Invaliditätsschutz: so von der Steuer absetzen

0

Viele steuerliche Fragen tauchen immer wieder rund um das Thema Berufsunfähigkeitsversicherung auf. Kann ich die Berufsunfähigkeitsversicherung steuerlich absetzen? Oder muss in der Steuererklärung, im Falle eines Falles, Leistungen angegeben werden?

Invaliditätsschutz

Beiträge für den Invaliditätsschutz steuerlich abzusetzen ist im Prinzip möglich. Dennoch gilt dies nur, wenn die Beiträge für die Kranken- und Pflegeversicherung unter 1.900 Euro (Angestellte) beziehungsweise 2.800 Euro (Selbstständige) liegen. Steuerlich wirken sich die Kosten einer Berufsunfähigkeitsversicherung nicht aus, wenn die Beiträge oberhalb dieser Summe Liegen.

Selbstständige können die Berufsunfähigkeitsversicherung steuerlich besser geltend machen. Denn für sie gibt es eine sogenannte Günstigerprüfung mit der Rechtslage vor der Rentenreform 2004: Sie dürfen in 2011 in der Steuererklärung als Verheiratete über 9.000 Euro für Versicherungsbeiträge geltend machen, wenn Sie mindestens 10.736 Euro für Versicherungen ausgegeben haben. Steuersparend absetzen können gerade selbstständige Singles.


Bildnachweis: © 53893941 – © lassedesignen – fotolia.com

Über den Autor

Marius Beilhammer

Marius Beilhammer, Jahrgang 1969, studierte Journalismus in Bamberg. Er schreibt bereits viele Jahre für technische Fachmagazine, außerdem als freier Autor zu verschiedensten Markt- und Businessthemen. Als fränkische Frohnatur findet er bei seiner Arbeit stets die Balance zwischen Leichtigkeit und umfassendem Know-how durch seine ausgeprägte Affinität zur Technik.

Lassen Sie eine Antwort hier