Pflegetagegeldpolicen & Pflegezusatzversicherung: für den Pflegefall zusätzlich versichern

Zwar besteht sowohl für gesetzlich als auch für privat Krankenversicherte eine Grundabsicherung im Falle eines Pflegefalles, dennoch reicht es nicht, um alle Kosten abzudecken.

Stephan Nuding (Verbraucherzentrale Bayern): Pflegezusatzversicherung

Unterhaltspflichtige Angehörige und die Sozialhilfe müssen einspringen, wenn keine eigenen Mittel vorhanden sind. Vorsorgen kann man mit einer privaten Pflegezusatzversicherung. „Diese zusätzliche Absicherung ist überlegenswert, aber nur wenn alle anderen Versicherungen wie die Berufsunfähigkeitsversicherung bestehen und die Altersvorsorge abgedeckt ist“, rät Stephan Nuding von der Verbraucherzentrale Bayern.

Auch werden Pflegetagegeldpolicen von den Versicherern angeboten, je nach Pflegestufe erhält der Versicherte dabei einen frei verfügbaren Tagessatz. Wichtiger als der Preis ist der vertragliche Inhalt. Dabei ist zu prüfen, ob die Versicherung für alle drei Pflegestufen Leistungen erbringt und für die häusliche wie auch die stationäre Pflege bezahlt.

Über Marius Beilhammer

Marius Beilhammer

Marius Beilhammer, Jahrgang 1969, studierte Journalismus in Bamberg. Er schreibt bereits viele Jahre für technische Fachmagazine, außerdem als freier Autor zu verschiedensten Markt- und Businessthemen. Als fränkische Frohnatur findet er bei seiner Arbeit stets die Balance zwischen Leichtigkeit und umfassendem Know-how durch seine ausgeprägte Affinität zur Technik.

Leave A Reply