Leistungspflicht der Rechtschuldversicherung: endet bei Berunfsunfähigkeit

Pin It

Wenn die Arbeitsunfähigkeit in eine Berufsunfähigkeit mündet, muss man damit rechnen, dass die Leistungen eingestellt werden, wenn eine Restschuld-Arbeitsunfähigkeitsversicherung abgeschlossen hat.

Leistungspflicht der Rechtschuldversicherung: endet bei Berunfsunfähigkeit

Im vorliegenden Fall stand die Klausel auf dem Prüfstand, nach der bei Eintritt unbefristeter Berufs-oder Erwerbsunfähigkeit die Leistungspflicht der Rechtschuldversicherung endet. Weder überraschend noch eine unangemessene Benachteiligung des Versicherungsnehmers bestünde laut Meinung der Frankfurter Richter.

Bestenfalls bietet eine Restschuldversicherung, die bei Arbeitsunfähigkeit eintreten soll nur für ein paar Monate Schutz. Mündet die Arbeitsunfähigkeit jedoch in eine Berufsunfähigkeit reicht der Schutz nicht. Diesen Fall sichert nur eine Berufsunfähigkeitsversicherung ab, die bei Invalidität eine Rente zahlt – im besten Fall bis zum 67. Geburtstag.

Pin It

Über Marius Beilhammer

Marius Beilhammer, Jahrgang 1969, studierte Journalismus in Bamberg. Er schreibt bereits viele Jahre für technische Fachmagazine, außerdem als freier Autor zu verschiedensten Markt- und Businessthemen. Als fränkische Frohnatur findet er bei seiner Arbeit stets die Balance zwischen Leichtigkeit und umfassendem Know-how durch seine ausgeprägte Affinität zur Technik.

Leave A Reply