Für was braucht man eine Berufsunfähigkeitsversicherung?

Pin It

In Deutschland wird etwa jeder vierte Arbeitnehmer im Laufe seines Arbeitslebens berufsunfähig. Mit einer Berufsunfähigkeitsversicherung können Sie finanziellen Einbußen verhindern, falls Sie aufgrund eines Unfalls oder einer Erkrankung nicht mehr arbeiten können.

Die gesetzliche Rentenversicherung bietet im Falle einer Erwerbs- oder Berufsunfähigkeit nur eine sehr geringe Unterstützung, sodass im Falle einer Berufsunfähigkeit schnell der finanzielle Ruin droht.

Gesetzliche Berufsunfähigkeitsversicherung wurde abgeschafft

Mit dem 2001 in Kraft getretenen “ Gesetz zur Reform der Renten wegen verminderter Erwerbsfähigkeit “ kam es zu drastischen Änderungen, was eine staatliche Invalidenrente im Falle einer dauerhaften Arbeitsunfähigkeit betrifft. So haben alle Arbeitnehmer die nach dem 01.01.1961 geboren sind seither nur noch Anspruch auf eine sehr geringe Erwerbsminderungsrente. Und selbst diese erhalten Sie nur unter verschiedenen Auflagen. Können Sie beispielsweise noch mindestens 6 Stunden täglich in einem anderen Beruf arbeiten, werden keinerlei staatlichen Leistungen bezahlt. Bei einer täglichen Arbeitsfähigkeit zwischen drei und sechs Stunden wird nur die halbe Erwerbsminderungsrente gezahlt. Sie sehen, die finanziellen Einbußen im Falle einer Berufsunfähigkeit sind enorm, sodass der Abschluss einer privaten Berufsunfähigkeitsversicherung immer zu empfehlen ist.

Worauf Sie bei der Berufsunfähigkeitsversicherung achten sollten

Die Prämie bei der Berufsunfähigkeitsversicherung richtet sich nach Ihrem Beruf, dem Gesundheitszustand sowie Ihrem Alter bei Vertragsabschluss. Deshalb lohnt es sich, die Versicherung möglichst bereits in jungen Jahren abzuschließen. Aufgrund des großen Angebots an Berufsunfähigkeitsversicherungen sollten Sie vorab die verschiedenen Anbieter vergleichen genau miteinander vergleichen. Achten Sie darauf, dass nachträgliche Erhöhungen der Versicherungssummen ohne erneute Gesundheitsprüfung möglich sind. So können Sie den Vertrag immer an ihre aktuellen Lebensverhältnisse anpassen, ohne dass sich dabei die Prämie erhöht. Zudem sollten Sie nur eine Versicherung wählen, die auf eine „abstrakte Verweisung“ verzichtet. Ist dies nicht der Fall, kann der Versicherer von Ihnen verlangen, dass Sie eine anders gelagerte Tätigkeit annehmen.

Leistungen und Prämien genau vergleichen

Der Abschluss einer privaten Berufsunfähigkeitsversicherung ist generell für alle Arbeitnehmer zu empfehlen. Achten Sie bei einem Vergleich jedoch nicht nur auf die Kosten, sondern vor allem auch auf die jeweils angebotenen Leistungen und Bedingungen. Beantworten Sie zudem die gestellten Gesundheitsfragen immer wahrheitsgemäß, da die Versicherung ansonsten eine Zahlung der zugesicherten Leistungen verweigern kann.

Redaktionelle Unterstützung: Thomas Lloyd


Bildnachweis: © 47117575 – © mopsgrafik – fotolia.com

Pin It

Über Marius Beilhammer

Marius Beilhammer, Jahrgang 1969, studierte Journalismus in Bamberg. Er schreibt bereits viele Jahre für technische Fachmagazine, außerdem als freier Autor zu verschiedensten Markt- und Businessthemen. Als fränkische Frohnatur findet er bei seiner Arbeit stets die Balance zwischen Leichtigkeit und umfassendem Know-how durch seine ausgeprägte Affinität zur Technik.

Leave A Reply