Beitragsanpassungen in der BU Versicherung

Pin It

Derzeit geht ein kleiner Aufschrei durch die Welt der Versicherten. Aufgrund diverser Umstände heben viele KFZ Versicherer die Beiträge der Fahrzeug Versicherung an. Nun haben vielen Verbraucher Angst im kommenden Jahr ihre Finanzplanung neu ausrichten zu müssen. Diese Angst ist jedoch unbegründet.

Die Versicherer haben in den letzten Jahren in der Fahrzeug Versicherung einen regelrechten Preiskampf ausgefochten. Nun ist der Tiefpunkt im Preisroulette der Versicherer erreicht. Einige Gesellschaften haben die KFZ Sparte sogar als Zuschussgeschäft betrieben um darüber an die restlichen Verträge der Kunden zu kommen. Damit ist jetzt Schluss. Das Preisniveau der KFZ Versicherung wird angepasst, aber nur um ein paar Prozent. Es wird keine Versicherung ihre Beiträge verdoppeln. Und wenn dies doch der Fall ist hat jeder KFZ Versicherte das Recht den Versicherer zum Jahresende zu wechseln. Mit der aktuellen Finanzkrise in Europa hat die angedrohte Beitragserhöhung nichts zu tun. Anders sieht das bei Versicherungen aus, die eine Kapitalbildung mit im Vertrag haben.

BU- und LV Versicherungen sind nur bedingt bedroht

Aktuell sollte jeder BU Versicherte prüfen in wieweit sein Vertrag durch die Finanzkrise im Euro Raum beeinflusst werden kann. Eine BU die als alleinstehender Vertrag besteht und ohne Beitragsrückgewähr abgeschlossen wurde bleibt von der Krise weitgehend unbeeinflusst, so lange das Versicherungsunternehmen selbst nicht vollständig auf entsprechende Anlagen gesetzt hat. Ist die BU an eine Kapitalbildende Lebensversicherung gebunden besteht die Möglichkeit, dass die Höhe der Kapitalanlagen bei der Auszahlung im Rentenalter geringer als erwartet ausfallen wird. Daher sollten aktuell sämtliche Anlagemodelle in Lebens und Rentenversicherungen geprüft werden.

Außergewöhnliche Beitragsanpassungen in der Berufsunfähigkeitsversicherung sind nicht zu befürchten und auch Vertragsrechtlich nicht vorgesehen. Gerade in Krisenzeiten muss man als Anleger und Versicherter einen kühlen Kopf bewahren. Spontane Kündigungen von Anlagen können höhere Verluste bedeuten als man evtl. durch die Finanzkriese zu befürchten hat. Jetzt hilft eine strategische Prüfung seiner Anlagen und die Nachfrage bei den Versicherungsberatern in wieweit die eigenen Anlagen betroffen sein können.


Bildnachweis: © 50236734 – © Denis Junker – fotolia.com

Pin It

Über Marius Beilhammer

Marius Beilhammer, Jahrgang 1969, studierte Journalismus in Bamberg. Er schreibt bereits viele Jahre für technische Fachmagazine, außerdem als freier Autor zu verschiedensten Markt- und Businessthemen. Als fränkische Frohnatur findet er bei seiner Arbeit stets die Balance zwischen Leichtigkeit und umfassendem Know-how durch seine ausgeprägte Affinität zur Technik.

Leave A Reply